Volleyball-Hobby-Damen sind Meister!

13. Juni 2017 von · Kommentar verfassen 

Die Volleyball-Hobby-Damen des BSV sind in der Hobby-Liga II Meister geworden. 

Wir gratulieren der Mannschaft ganz herzlich und wünschen viel Erfolg für die kommende Saison – auf gutes Weiterbaggern und -pritschen!

Es soll wieder gebaggert werden … (Update)

19. September 2015 von · Kommentare deaktiviert für Es soll wieder gebaggert werden … (Update) 

… und aus diesem Grund möchte die Volleyballabteilung unter Leitung von Roger Streit am Samstag den 26.09. ab 8:00 zu einem Arbeitseinsatz auf dem kleinen Rasenplatz aufrufen, um das Beachfeld wieder herzurichten. BeachvolleyballDa der Rasenplatz insbesondere für die  Fußballabteilung aufbereitet wurde, bitten die Volleyballer um Hilfe von jeweils 2 Personen pro Herren-Fußballmannschaft (AH, Herren 1 und 2). Klärt bitte während der Trainingswoche ab, wer aushilft.

Mitzubringen sind: Schaufeln, Harken, Schubkarren, …

Für das leibliche Wohl (Getränke & Grill) wird gesorgt sein!

 

BSV bleibt Bezirksligist

26. April 2010 von · Kommentare deaktiviert für BSV bleibt Bezirksligist 

Der Brochterbecker SV, hier mit Nele Mersch (links) im Angriff, spielt auch in der neuen Volleyballsaison in der Bezirksliga. Foto: (Josef Gaida) © Westfälische Nachrichten - Alle Rechte vorbehalten 2010

Brochterbeck – Die Volleyballerinnen des Brochterbecker SV spielen auch in der Saison 2010/2011 in der Bezirksliga. Auch ohne Trainer Tim Benkert, der im Stau steckte, gewannen die BSVerinnen das Relegationsspiel gegen den VfL Ahaus mit 3:0.

So klar, wie es das Ergebnis vermuten lässt, verlief die Partie allerdings nicht. Vor allem im ersten Durchgang standen sich die Kontrahenten in kaum etwas nach. Der Gastgeber erspielte sich zwar stets Führungen, die Gäste glichen aber immer wieder aus. So wurde der Satz erst in Verlängerung mit 27:25 zu Gunsten des BSV entschieden. Im zweiten Durchgang war es BSV-Spielerin Vanessa Minnerup, die durch eine Angabenserie für ein gutes Punktepolster sorgte. Über 5:0 und 8:2 führte der BSV mit 11:3 deutlich.

Dann waren es die Gäste, die gut servierten und auch Annahmeschwächen beim Gastgeber aufdeckten. So verkürzten sie auf 11:14. Bis auf 16:18 kamen sie heran, als der BSV wieder mehr Spielanteile erhielt und zum 25:18-Satzgewinn punktete. Im dritten Satz lagen die BSV-Spielerinnen zunächst zurück. Erstmals glichen sie zum Stand von 10:10 aus. Über 13:13 setzten sie sich auf 18:13 und 22:15 ab. Die junge Gästemannschaft gab sich aber noch nicht geschlagen, verkürzte noch auf 23:24. Den dritten Satzverlust konnte sie aber nicht verhindern. Mit 25:23 war der BSV erfolgreich. Weiterlesen

Neu! LIVE TV auf der BSV Homepage

16. November 2009 von · Kommentare deaktiviert für Neu! LIVE TV auf der BSV Homepage 

Für alle Volleyballfans des BSV und die, die es noch werden wollen, gibt es ab Samstag auf der BSV Homepage kostenloses LIVE TV!

Das Internetportal spobox.tv zeigt in dieser Saison rund 60 Spiele der 1. Volleyball-Bundesliga (Männer und Frauen) live und kostenlos.

Am Samstag dem 21.11.09 um 18.00 Uhr geht es los und der Sender startet mit der ersten Übertragung!

Also Samstag einschalten und Volleyball live genießen!

Hier die ersten Übertragungstermine auf einen Blick: Weiterlesen

Volleyball: Brochterbeck lässt gegen Greven nichts anbrennen

10. November 2009 von · Kommentare deaktiviert für Volleyball: Brochterbeck lässt gegen Greven nichts anbrennen 

lgsVCBVolleyballTecklenburger Land – In den Volleyball-Ligen des Niedersächsischen Verbandes ließ am Wochenende der VCB Tecklenburger Land IV in der Herren-Bezirksliga aufhorchen. Er war zweimal mit 3:0 erfolgreich. Die erste Damen-Mannschaft des VCB hingegen musste im Schlagerspiel in der Landesliga gegen den Tabellenführer SVA Salzbergen ebenso die erste Saisonniederlage einstecken wie der VCB Tecklenburger Land V in der Damen-Bezirksklasse gegen den TuS Nahne. Weiterhin ungeschlagen bleibt der VCB II in der Damen-Bezirksliga, der sich gegen den FC Schüttorf 09 behauptete. Weiterlesen

Volleyball: Brochterbecker SV – FC Stella Bevergern 3:1

4. Dezember 2008 von · Kommentare deaktiviert für Volleyball: Brochterbecker SV – FC Stella Bevergern 3:1 

Die Stella-Damen starteten mit viel Respekt in das Derby gegen den BSV Brochterbeck. In eigener Halle übernahm der Tabellenzweite gleich zu Beginn das Kommando und bestimmte die Partie schon durch seine druckvollen Angaben. Bevergern konnte in den ersten beiden Sätzen viel zu selten sein eigenes Spiel durchbringen und war so mit 19:25 und 17:25 chancenlos. Erst mit Beginn des dritten Abschnitts fanden die Gäste besser ins Spiel. Beide Teams waren nun spielerisch auf dem gleichen Niveau. Über eine 24:19-Führung in der Schlussphase kam die Basner-Sechs zum verdienten 25:23-Satzgewinn und hatte auch im vierten Durchgang Chancen auf den Satzgewinn. Nach einem offenen Schlagabtausch hatte am Ende aber der BSV das bessere Ende für sich und entschied den vierten Satz knapp mit 25:23 für sich.

Quelle: IVZ vom 03.12.2008

VCB III sorgt für Enttäuschung

11. November 2008 von · Kommentare deaktiviert für VCB III sorgt für Enttäuschung 

Ein spannendes Derby lieferten sich der BSV Brochterbeck (links) beim 3:1-Erfolg gegen Aufsteiger Teuto Riesenbeck.

Ein spannendes Derby lieferten sich der BSV Brochterbeck (links) beim 3:1-Erfolg gegen Aufsteiger Teuto Riesenbeck.


-gai / gar- Tecklenburger Land. Ohne Frage hatten sich die TE-Volleyballteams in den Ligen des Niedersächsischen Verbandes für das Wochenende etwas mehr ausgerechnet. Die abstiegsbedrohten Teams gingen erneut leer aus. Überraschend zog auch der VCB Tecklenburger Land III in der Herren-Landesliga in seinen beiden Heimspielen den Kürzeren. Besser machte es der TuS Lotte in der Damen-Bezirksliga, der zwei Siege feierte.

Herren-Landesliga

VCB Tecklenburger Land 3 – FC Schüttorf 09 3 0:3
Nach zuletzt zwei Siegen enttäuschte der VCB 3 bei seinem zweiten Auftritt in eigener Halle auf der ganzen Linie. Gegen die Routiniers des FC Schüttorf fand die Mannschaft von Trainerin Kerstin John nie zu ihrem Spiel. Angefangen bei einer schwachen Ballannahme setzten sich die Probleme der Gastgeber über den Angriff bis hin zum Blockverhalten fort. Zwar mussten die Tebus kurzfristig auf Jens Harten und den erkrankten Achim Schmitte verzichten, das allein kann die Niederlage aber nicht erklären. Vielmehr erreichte kein VCB-Akteur Normalform. Für einen Satzgewinn kam eine auch kämpferisch enttäuschende Mannschaft des VCB nie in Frage und verlor in nicht einmal einer Stunde klar mit 20:25, 23:25 und 16:25.

VCB Tecklenburger Land 3 – VfL Lintorf 4 1:3
Im zweiten Spiel gegen die blutjunge Mannschaft des VfL Lintorf 4 präsentierte sich der VCB 3 dann in einer anderen Verfassung. Vor allem die glänzend aufgelegten Jens Kampmann und Björn Riesenbeck rissen ihr Team mit spektakulären Angriffsaktionen immer wieder mit. Den umkäpften ersten Satz entschied dann aber Routiner Gerd Sackermann mit zwei klugen Angaben zum 26:24-Erfolg. Auch im zweiten Durchgang hielt der VCB die Partie lange Zeit offen, hatte sogar beim 25:24 die 2:0-Satzführung vor Augen. Zwei unglückliche Aktionen im Block und in der Abwehr besiegelten dann aber doch noch den 25:27-Satzverlust. Danach verloren die Gastgeber kontinuierlich ihr Selbstvertrauen und riskierten vor allem im Angriff zu wenig um die abwehrstarken Lintorfer unter Druck zu setzen. Obwohl der VCB noch einmal alles versuchte, verlor die John-Sechs beide Durchgänge mit 22:25 und 21:25.

Bezirksliga Damen

BW Schinkel – VCB Tecklenb. Land II 0:3
Coach Karl-Heinz Wessel, der den Trainer Lars Fischer vertrat, hatte sichtlich Freude am Spiel des Spitzenreiters. Von Anfang an drückte der VCB dem Spiel den Stempel auf. Das VCB-Team stetzte den Gegner während des ersten Satzes mit starken Angaben so unter Druck, dass die gegnerischen Spielerinnen fast zu keiner Zeit zum geordneten Spielaufbau kamen. Das Zwischenergebniss von 21:11 machte die Überlegenheit mehr als deutlich. Im 2.Satz schlug der VCB weiterhin gut auf, zeigte jetzt zudem auch seine ganze spielerische Klasse hinzu. Der Tabellenführer kombinierte nun nach Belieben, und Zuspielerin Yvonne Gartemann hatte leichtes Spiel, ihre Mitspielerinnen immer wieder glänzend in Szene zu setzen. Der Gastgeber wurde beim 25:6 regelrecht demontiert. Im 3.Durchgang waren die VCB-Damen dann gedanklich vielleicht schon beim nächsten Heimspiel. Nun stimmte einiges nicht im VCB-Spiel. Da mussten sogar die Mittelangreiferinnen ins Annahmegeschehen eingreifen. Auch den Gegner ließen sie nun munter mitspielen. Überraschend hatte dieser dann beim Stande von 26:25 sogar einen Satzball. Die Blöße eines Satzverlustes wollte sich der VCB aber nicht geben. In der Verlängerung punktete der VCB zum 29:27-Satzgewinn, als Nicole Wessel ein Angaben-Ass schlug.

Vorwärts Nordhorn – VCB Tecklenb. Land IV 0:3
Der VCB musste nicht nur auf Trainerin Michaela Schüttemeyer verzichten, sondern trat, verletzungsbedingt, auch nur mit acht Spielerinnen an. Gecoacht wurde der Tabellenzweite diesmal von Kerstin Keller. Ihre Mannschaft ging gleich mit 7:1 in Führung. Durch die Führung gab es noch mehr Sicherheit im VCB-Spiel. Am Ende stand ein ungefährdeter 25:21-Satzgewinn für den VCB. Im zweiten Satz war es wieder einmal NVV-Auswahlspielerin Louisa Janning, die durch eine Angabenserie für eine 8:1-Führung sorgte. Die VCB-Außenangreiferinnen hatten keine Probleme nach gutem Zuspiel von Anja Gruszka für die weiteren Punkte zum 25:17-Satzgewinn zu sorgen. Im Abschlussatz spielte der VCB zunächst nicht mit letzter Konsequenz. Nach einer Auszeit wollte es der VCB aber noch einmal wissen. Ihm gelang mit 25:23 der dritte Satzgewinn.

SV Bad Bentheim – VCB Tecklenb. Land III 3:1
Die guten Chancen gegen einen schwächeren Gegner einen Sieg nach Hause zu fahren, hat die Steinigeweg-Sechs wieder einmal vertan. Obwohl sie gleich zu Beginn des ersten Satzes in Führung ging, konnte sie diese nicht verteidigen und unterlag mit 21:25. Im zweiten Durchgang fehlte zwar weiterhin die Beständigkeit, aber die Fehlerquote war wesentlich geringer. Prompt stellte sich mit einem 25:22-Satzgewinn auch der Erfolg ein. Von der gezeigten Kampfbereitschaft war im dritten Satz nicht viel geblieben. Trotz einer 19:16-Führung schaffte es die VCB-Sechs nicht, sich aggressiv und zielsicher zum Sieg zu spielen und verlor erneut mit 22:25 Punkten. Auch im vierten Satz ging der VCB wieder in Führung. Diese gab er schnell wieder ab. Anschließend wirkte fast die gesamte Mannschaft eher resigniert als siegessicher. So ging auch der vierte und letzte Satz mit 25:18 an den bis dato sieglosen Gastgeber.

Bezirksklasse Damen

TuS Aschen-Strang II – VCB Tecklenb. Land V 0:3
Der VCB V ist auf dem besten Weg, die Hinrunde ohne Niederlage, vielleicht sogar ohne Satzverlust zu beenden. In der Partie beim TuS Aschen-Strang, die nur 49 Minuten dauerte, waren die Rollen eindeutig verteilt. Der Spitzenreiter war die spielbestimmende Mannschaft und siegte ohne Probleme mit 25:10, 25:20 und 25:7. Insbesondere im letzten Durchgang zauberte der VCB, wobei Monika Heeger mit einer tollen Angabenserie großen Anteil hatte.BW Hollage – VCB Tecklenb. Land VIII 3:0Für VCB-Trainer Timo Steinigeweg war ein Aufwärtstrend zu erkennen, dennoch gab es für die junge VCB-Mannschaft eine Niederlage ohne Satzgewinn (11:25, 14:25, 14:25).

Hagener SV – VCB Tecklenb. Land VI 3:0
„Es wird an mir liegen, der Mannschaft mehr Konstanz zu geben, denn auf Grund ihrer technischen Fähigkeiten ist sie durchaus in der Lage, sich in dieser Spielklasse zu halten“; steckt VCB-Trainer Dirk Altekruse den Kopf noch nicht in der Sand, obwohl seine Mannschaft am Wochenende im Abstiegsduell beim Hagener SV die siebente 0:3-Niederlage kassierte (22:25, 24:26, 21:25).

SF Lechtingen III – VCB Tecklenb. Land VII 3:1
Nach der langen Spielpause sind die VCB-Mädchen hochmotiviert, teilweise vielleicht auch übermotiviert, ins Spiel gegangen. Die ersten beiden Sätze begannen mit einer klaren Führung des VCB. Mitte der Sätze gelang SF Lechtingen jeweils der Ausgleich und durch Annahmefehler auf Seiten des VCB gewann der Gastgeber beide Sätze mit 25:23. DEr VCB entschied zwar Durchgang Nummer drei mit 25:15 für sich, im vierten Satz trumpfte dann aber wieder Lechtingen mit 25:15 auf.

Bezirksklasse Herren

VfL Kloster Oesede – VCB Tecklenb. Land V 2:3
Die junge VCB-Mannschaft feierte den vierten Sieg in Folge und bleibt damit hartnäckigster Verfolger des Spitzenreiters TuS Bersenbrück II. „Wir haben uns das Leben wieder selber schwer gemacht.“, bemängelte VCB-Trainer Hendrik Rieskamp wieder einmal die fehlende Konstanz seiner Truppe. Letztlich aber reichte es zum Sieg mit 25:9, 25:17, 22:25, 18:25 und 15:4.

WestfalenDamen-Bezirksklasse

BSV Brochterbeck – SV Teuto Riesenbeck 3:1
Ein spannendes Derby lieferten sich die Volleyballdamen aus Brochterbeck und Riesenbeck. Von Trainer Alfred Börgermann glänzend eingestellt, gingen die Teuto-Damen hoch motiviert in die Partie gegen den favorisierten BSV und verpassten nur knapp den Gewinn des ersten Satzes. In der Schlussphase nutzte Riesenbeck den ersten Satzball nicht, so dass die Gastgeberinnen doch mit 27:25 erfolgreich waren. Nach dem Seitenwechsel bestimmten der BSV das Geschehen. Druckvolle Angaben und mehr Druck im Angriff sorgten für einen klaren 25:11-Satzgewinn. Doch die Riesenbeckerinnen bewiesen Moral und kämpften sich zurück ins Spiel. Im dritten Durchgang zeigte der Aufsteiger eine erstklassige Leistung und war mit 25:19 erfolgreich. BSV-Trainer Tim Benkert fand vor dem vierten Durchgang offenbar die richtigen Worte, denn sein Team steigerte sich noch einmal und sorgte mit dem 25:13 im vierten Satz für den dritten Saisonerfolg.

Quelle: WN vom 10.11.08

Kerstin John soll es richten

17. Oktober 2008 von · Kommentare deaktiviert für Kerstin John soll es richten 

Gelingt den Damen des VCB IV, hier mit Ariane Wienkämper im Angriff, am Wochenende der Sprung an die Tabellenspitze der Damen-Bezirksliga?Fotos: Gaida

Gelingt den Damen des VCB IV, hier mit Ariane Wienkämper im Angriff, am Wochenende der Sprung an die Tabellenspitze der Damen-Bezirksliga?Fotos: Gaida


-gai/gar- Tecklenburger Land. Trotz der Herbstferien in Niedersachsen gibt es in den Volleyball-Ligen des niedersächsischen Verbandes am Wochenende nicht weniger als zehn Spiele mit TE-Beteiligung. Hauptschauplatz wird die Laggenbecker Sporthalle an der Mettinger Straße sein. Der Auftakt gehört am Samstag den Landesliga-Damen des VCB. Sie bestreiten im Brückenort ihre ersten beiden Heimspiele der neuen Spielzeit gegen den TSV Wallenhorst und den SC Spelle-Venhaus II. Fortgesetzt wird der Volleyballreigen am Sonntag ab 10 Uhr mit zwei Spielen des VCB IV in der Damen-Bezirksliga. Da gibt es das Gipfeltreffen gegen den FC 47 Leschede II. Am Nachmittag ist der VCB IV in der Herren-Bezirksliga Gastgeber für die TG 68 Wersen Büren und den VfL Löningen.

Landesliga Damen
VCB Tecklenburger Land – TSV Wallenhorst
VCB Tecklenburger Land – SC Spelle Venhaus II

Nach dem Auftakterfolg in Emlichheim will der VCB nun nachzusetzen und durch zwei weitere Siege für einen optimalen Saisonstart sorgen. In die Vergleiche mit dem TSV Wallenhorst geht der VCB stets mit etwas gemischten Gefühlen. In der vergangenen Saison gewann der TSV das Hinpiel, der VCB hatte in der Rückrunde die Nase vorn. Spielbeginn: 15.00 Uhr.

In der zweiten Partie ist Neuling SC Spelle Venhaus der Gegner. Dass die Gäste in der Landesliga durchaus mithalten können, haben sie schon bewiesen. In den Heimspielen gegen den SC Union Lohne II feierten sie einen 3:2-Sieg, gegen den SV Olympia Uelsen zogen sie erst nach fünf Sätzen den Kürzeren.

Herren-Landesliga
SpVgg Gaste-Hasbergen – VCB Tecklenburger Land III

Der VCB geht mit einer neuen Trainerin in das Gastspiel gegen Gaste-Hasbergen. Die Verantwortlichen der Spielgemeinschaft konnten mit Kerstin John eine erfahrene Trainerin gewinnen, die auch für den niedersächsischen Volleyballverband tätig war und nun Lars Fischer ablöst. Kerstin John will den VCB schnell zurück in die Erfolgsspur bringen. Nach zwei mehr als unglücklichen Tie-Break-Niederlagen in Folge ist das angestrebte obere Tabellendrittel für den VCB vorerst in ganz weite Ferne gerückt. Vielmehr droht der neu formierten Mannschaft bei einer weiteren Schlappe gegen den Nachbarn aus Hasbergen der endgültige Absturz in den Tabellenkeller. Die Gastgeber kassierten bislang drei deutliche Niederlagen und werden dem VCB in eigener Halle erhebliche Gegenwehr leisten. Gespielt wird am Samstag ab 15 Uhr in Hasbergen.

Bezirksliga Damen
VCB IV – SV Bad BentheimVCB IV – FC 47 Leschede II

Obwohl die Tabelle in der noch jungen Saison wenig aussagekräftig ist, wird sich der VCB am Sonntag auf zwei Gegner von unterschiedlicher Spielstärke einstellen müssen. In der ersten Partie geht es gegen das Schlusslicht SV Bad Bentheim, das noch sieglos ist. Das dürfte eine lösbare Aufgabe für die junge VCB-Mannschaft sein. Um einiges schwieriger dürfte die Aufgabe gegen den Landesliga-Absteiger FC 47 Leschede II zu lösen sein. Die zweite Garnitur des Oberligisten hat den direkten Wiederaufstieg als Saisonziel erklärt. Lediglich einen Satz hat der Tabellenführer in den bisherigen Begegnungen abgegeben.

Damen-Bezirksklasse (WVV)
Brochterbecker SV – TVE Greven

Nicht ganz unerwartet führen die BSV-Damen zusammen mit dem TVE Greven nach zwei Spieltagen die Tabelle an. Nach den Erfolgen über Ochtrup und im Derby gegen Westfalia Hopsten dürften die Brochterbeckerinnen selbstbewusst in das Heimspiel gegen Verfolger Greven gehen (Samstag 15 Uhr). Der BSV baut aber sicher auch auf seinen Heimvorteil. Mit der kleinen Brochterbecker Halle kamen schon in der vergangenen Saison einige Teams nicht zurecht.

Bezirksliga Herren
VCB IV –TG 68 Wersen Büren
VCB IV – VfL Löningen

Im ersten Heimspiel für den VCB IV geht es gleich im Nachbarschaftsduell gegen die TG 68 Wersen Büren. Beide Teams sind optimal in die Saison gestartet. In der vergangenen Saison ging es in den direkten Vergleichen zweimal über fünf Sätze. Sieger war beide Male die Diek-Sechs. Im letzten Aufeinandertreffen behielt der VCB im Pokalwettbewerb mit 2:1 die Oberhand. Vielleicht wird die bessere Tagesform spielentscheidend sein. Erfolgreich ist auch der Landesliga-Absteiger VfL Löningen in die Saison gestartet. Dem Löninger Spiel fehlte noch etwas die Beständigkeit, ansonsten wäre der Sieg deutlicher ausgefallen. Sollte die VfL-Mannschaft in Laggenbeck konstanter spielen, wird die Wessel-Sechs einen schweren Stand haben. Die erste Partie beginnt am Sonntag um 15 Uhr.

Bezirksklasse Damen
VCB Tecklenburger Land VI – TuS Aschen-Strang II
VCB Tecklenburger Land VI – SV Bad Laer IV

In vier Spielen hat der Liga-Neuling VCB VI noch nicht einen Satz gewonnen. Das hatte sich VCB-Coach Dirk Altekruse ohne Frage etwas anders vorgestellt. Im ersten Spiel ist der TuS Aschen Strang II der Gegner. Der Tabellensiebte war bisher erst einmal erfolgreich. Anschließend gibt es den Vergleich mit dem SV Bad Laer IV. Auch der Tabellenfünfte ist kein übermächtiger Gegner. Gespielt wird am Sonntag in der Lengericher Kreissporthalle. Die erste Partie beginnt um 10 Uhr.

Bezirksklasse Herren
TV Georgsmarienhütte – VCB Tecklenburger Land V

Zum Saisonauftakt schien der VCB V beim SV Viktoria Gesmold schon auf der Siegerstraße zu sein. Doch eine 2:0-Satzführung reichte nicht, weil der VCB die Konstanz vermissen ließ. Am Samstag lautet deshalb in Georgsmarienhütte die Devise Wiedergutmachung.

Quelle: WN vom 17.10.08

Pressebericht Volleyball: Saisonauftakt nicht wunschgemäß

22. September 2008 von · Kommentare deaktiviert für Pressebericht Volleyball: Saisonauftakt nicht wunschgemäß 

Nicht immer stand der Block der Damen-Reserve des VCB gegen VfL Kloster Oesede so gut wie in dieser Szene.

Nicht immer stand der Block der Damen-Reserve des VCB gegen VfL Kloster Oesede so gut wie in dieser Szene.

-gai- Tecklenburger Land. Verschiedene Volleyballteams des VCB Tecklenburger starteten am Wochenende in die Saison. Der Auftakt verlief nicht für alle nach Wunsch. So blieb die dritte Damen-Mannschaft in zwei Heimspielen ohne Sieg. Auch für die Landesliga-Herren gab es einen ersten Dämpfer durch die Niederlage im Heimspiel gegen den Osnabrücker TB. Fast einen Start nach Maß erwischte die zweite Damenmannschaft in der Bezirksliga. Sie war zweimal erfolgreich, musste gegen Kloster Oesede aber über fünf Sätze gehen.

Landesliga Herren

VCB Tecklenburger Land III – DJK BW Schinkel 3:2
Nach zwei deutlichen Niederlagen in der vergangenen Saison gelang dem VCB Tecklenburger Land 3 zum Saisonstart der erste Sieg über die Osnabrücker. Den allerdings musste sich die neu formierte VCB-Mannschaft um ihren neuen Trainer Lars Fischer hart erkämpfen. Die meisten Probleme hatten die Gastgeber dabei weniger mit dem Gegner als mehr mit sich selbst. Vor allem im Zusammenspiel haperte es beim VCB noch mächtig. Daran konnte auch Routinier Jens Harten, immerhin in der vergangenen Saison noch in der zweiten Bundesliga aktiv, nichts ändern. Die vielen VCB-Fehler waren es auch, die die Fischer-Sechs zweimal in Rückstand geraten ließen. Erst mit Beginn des vierten Satzes kam der VCB besser ins Spiel, auch weil das Spiel nun mehr über die beiden VCB-Mittelangreifer Achim Schmitte und Marcel Gilhaus aufgezogen wurde. Im Entscheidungssatz behielt der VCB dann die Nerven und kämpfte Schinkel glücklich aber nicht unverdient mit 22:25, 25:18, 17:25, 25:11 und 15:13 nieder.

VCB Tecklenburger Land 3 – Osnabrücker TB 1:3
Wer gedacht hatte, dass der knappe Auftakterfolg beim VCB für die nötige Sicherheit sorgen würde, sah sich getäuscht. Von den routinierten Osnabrückern ließ sich der VCB immer wieder aus der Ruhe bringen. Knackpunkt im Spiel war der Verlauf des ersten Satzes, als der VCB eine 24:22-Führung nicht nutzte und mit 24:26 verlor. Im zweiten Satz lief nach der verpassten Chance kaum etwas zusammen. Erst nach der deutlichen 18:25-Satzniederlage riß sich der VCB zusammen und bewies Moral. Der VCB holte einen 18:21-Rückstand auf und wehrte gleich mehrere Matchbälle der Gäste ab. Allen voran Jens Harten war mit einigen guten Aktionen im Angriff und Block maßgeblich am knappen 30:28-Satzgewinn der Hausherren beteiligt. Aber auch Youngster Dennis Forstmann wusste auf der Diagonalposition zu gefallen. Hoffnung keimte im vierten Satz auf, als der VCB nach permanentem Rückstand zum 20:20 ausgleichen konnte. Erneut waren es eigene Fehler, die die Fischer-Sechs endgültig auf die Verliererstrasse brachten. Mit 22:25 ging der vierte Durchgang verloren und bescherte dem VCB die erste Saisonniederlage.

Bezirksliga Damen

VCB Tecklenburger Land II – VfL Kloster Oesede 3:2
Das Auftaktspiel gegen VfL Kloster Oesede war die erwartet schwere Aufgabe für den VCB. Die eingespielten Gäste wussten Schwächeperioden beim VCB konsequent zu nutzen. Der erste Satz gehörte mit 25:16 dem Gastgeber. Vor allem die Blockarbeit bemängelte Coach Lars Fischer im zweiten Durchgang. Ein 25:23 für die Gäste bedeutete den 1:1-Satzausgleich. Im dritten Spielabschnitt hatte der VCB wieder Vorteile. Am Ende hieß es 25:16 für den Gastgeber. Die Gäste gaben sich aber noch nicht geschlagen, schafften durch ein 25:21 erneut den Satzausgleich. Im Entscheidungssatz ließ sich der VCB aber nichts mehr vormachen. Er setzte sich mit 15:9 durch. „Es war ein solides Volleyballspiel. Zum Auftakt war das schon ganz in Ordnung. Eine starke Partie zeigte Mannschaftskapitän Daniela Heinze.“, zog Lars Fischer sein Fazit.

VCB Tecklenburger Land II – TSV Westerhausen II 3:0
Liga-Neuling TSV Westerhausen II stellte den VCB im zweiten Spiel nicht vor so große Probleme. Der VCB hatte im technischen Bereich Vorteile und auch das bessere Spielsystem. Die Fischer-Sechs stand gut in der Annahme und überzeugte in der Abwehr , allen voran die starke Libera Annette Fischer. „Wir müssen das besser durchziehen“, stellte Coach Lars Fischer nach dem 3:0fest, denn die Satzgewinne waren mit 25:18, 25:23 und 25:20 nicht so eindeutig.

VCB Tecklenburger Land III – VC Eintracht Nordhorn II 0:3
Der VCB III legte los wie die Feuerwehr, zeigte zu Beginn ansprechenden Volleyball. 17:12 führte der VCB und schien auf der Siegerstraße zu sein. Anschließend war der VCB aber nicht wiederzuerkennen. Die Gäste wandelten den Rückstand in eine 22:17-Führung um. Der VCB wirkte verunsichert und hatte im Auftaktsatz noch mit 19:25 das Nachsehen. Beim VCB änderte sich in den weiteren Sätzen kaum etwas. „Die Annahme und Abwehr versagte total , und der Angriff war damit nicht mehr durchschlagend.“, war VCB-Coach Timo Steiniweg nach den weiteren 14:25- und 13:25-Satzverlusten ziemlich enttäuscht.

VCB Tecklenburger Land III – FC Schüttorf III 0:3
Diese Partie war eine Kopie des ersten Spieles. Auch diesmal führte der VCB im Auftaktsatz mit 22:15, brachte diesen Vorsprung aber wieder nicht ins Ziel. Mit 25:27 hatte die Steinigeweg-Sechs das Nachsehen. Anschließend war beim VCB kaum noch Gegenwehr zu spüren. Mit 17:25 und 11:25 gab es deutliche Satzverluste. „Zwar konnte ich heute nicht aus den Vollen schöpfen, denn es fehlten drei Spielerinnen. Doch diese Kompletteinbrüche sind nicht zu begreifen. Bei hoher Führung fehlt einfach der Wille, den Satz sicher nach Hause zu bringen. Anschließend erfolgt kaum noch Gegenwehr. Zuspielerin Jana Röschenkemper machte ihre Sache trotz der fehlenhaften Annahme ziemlich gut.“, stellte VCB-Coach Timo Steinigeweg nach dem mißglückten Saisonauftakt nüchtern fest.

FC 47 Leschede III – VCB Tecklenb. Land IV 1:3
„Das war ein Mannschaftssieg. Alle haben gut gespielt.“, freute sich VCB-Trainerin Michaela Schüttemeyer nach dem Erfolg beim Bezirksliga-Debüt. Im Auftaktsatz wirkte der Liga-Neuling noch etwas nervös. Die konsequente Folge war ein 19:25-Satzverlust. Vom zweiten Satz an spielte die junge VCB-Mannschaft sicherer, machte jetzt weniger Fehler. Die beiden Stellspielerinnen Anja Gruszka und Melissa Stalljohann harmomierten glänzend mit den beiden Mittelangreiferinnen Ariane Wienkämper und Carolina Bereza.. Aber auch im Außenangriff hatte der VCB gute Szenen. So gingen die weiteren Sätze mit 25:16, 25:18, und 25:17 verdient an den Aufsteiger.

Damen-Bezirksklasse

SV Westfalia Hopsten – Brochterbecker SV 1:3
Während die Brochterbecker Damen über den zweiten Sieg im zweiten Spiel jubelten, hatten sich die Westfalia-Damen ihren Start in die neue Saison anders vorgestellt. Das mit Spannung erwartete TE-Derby wurde bereits in den ersten beiden Sätzen entschieden. Hopsten startete furios und ging mit 11:1 in Führung, muste letztlich dennoch den BSV-Damen mit 28:26 den Vortritt lassen. Auch im zweiten Durchgang machte Hopsten zunächst das Spiel. Erneut drehte Brochterbeck in der Schlussphase den Spieß um und sorgte mit dem 25:23-Satzgewinn für die Vorentscheidung. Im dritten Satz konnten die Hopstenerinnen eine schnelle Fünf-Punkte-Führung endlich einmal nutzen. Gute Aufschläge und ein gutes Blockspiel sorgten für einen ungefährdeten 25:19-Erfolg. Aber die BSV-Damen ließen sich den Derbysieg nicht mehr nehmen. Eine schnelle 7:2-Führung zu Beginn des vierten Satzes brach den letzten Hopstener Widerstand. Auch wenn die Westfalia noch einmal alles versuchte, konnte sie die 18:25-Niederlage nicht verhindern.

VCB Tecklenb. Land VII – TuS Nahne 0:3
Bei ihrem Bezirksklassen-Debüt hatte es die junge Mannschaft um Trainerin Kerstin Keller mit einem routinierten Gegner zu tun. Leider wurde der Außenangriff vernachlässigt, während einige gefällige Angriff über die Mittelposition vorgetragen wurden. Diese jedoch allein reichten nicht, um die 0:3-Niederlage (22:25, 14:25 und 14:25) verhindern zu können. Trotz der Niederlage war Trainerin Kerstin Keller nicht unzufrieden, denn die Niederlage wurde gegen einen starken Gegner kassiert.

VCB Tecklenb. Land VII – VCB Tecklenb. Land VIII 3:0
Im zweiten Spiel konnte die Keller-Sechs dann schon jubeln. Im Vereinsderby wurde die achte Mannschaft des VCB bezwungen. Timo Steinigeweg, der Coach der achten Mannschaft, hingegen vermisste bei seinen Spielerinnen die kämpferische Grundeinstellung. Außerdem hätte er gerne eine Louisa Janning in seinen Reihen gehabt. Die NVV-Auswahlspielerin überzeugte nicht nur durch ihre starken Angaben. In den Sätzen siegte die siebte Mannschaft mit 25:21, 25:14 und 25:12.

Quelle: WN vom 22.09.08

Pressebericht Volleyball: Brochterbecker Damen siegen

15. September 2008 von · Kommentare deaktiviert für Pressebericht Volleyball: Brochterbecker Damen siegen 

-gai- Tecklenburger Land. Im Niedersächsischen Volleyballverband starteten am Wochenende lediglich zwei TE-Teams in die neue Saison. Während es für die fünfte Damenmannschaft des VCB Tecklenburger Land in der Damen-Bezirksklasse Süd einen Auftakt nach Mass gab, musste die sechste Damenmannschaft des VCB in der gleichen Spielklasse Lehrgeld zahlen.

Einen Saisonauftakt nach Maß hingegen gab es für die das Damen-Bezirksklassenteam des Brochterbecker SV. Die Brochterbeckerinnen gewannen ihre Spiel nach einer starken Vorstellung überraschend deutlich ohne Satzverlust. Weiterlesen

BSV vor Westfalia

25. August 2008 von · Kommentare deaktiviert für BSV vor Westfalia 

5490ac46.jpggai- Tecklenburger Land. Beim 25. Volleyball-Altkreis-Turnier gab diesmal drei Spielklassen für Damenteams.
Die Altkreisturnier-Verantwortlichen durften sich diesmal über eine ausgesprochen gute Resonanz in der unteren Damen-Spielklasse freuen. Für die Spielklasse Kreisklasse bis Bezirksklasse hatten 22 Teams gemeldet. Dass es bei diesem großen Teilnehmerfeld zu einem Endspiel zwischen zwei TE-Mannschaften, dem Brochterbecker SV und dem SV Westfalia Hopsten kam, überraschte. Weiterlesen

Pannen verwundern Sportler

25. August 2008 von · Kommentare deaktiviert für Pannen verwundern Sportler 

5446afec.jpg-gai- Tecklenburger Land. In vier Ibbenbürener Sporthallen wurde am Wochenende gebaggert, geprischt und geschmettert. Mehr als sechzig Volleyballmannschaften nahmen am Jubiläumsturnier des VCB Tecklenburger Land um den osnatel-Cup teil. Es war die 25. Turnier-Auflage. Weiterlesen

Volleyball: Alte Herren – Hobby Damen (Mixed)

7. August 2008 von · Kommentare deaktiviert für Volleyball: Alte Herren – Hobby Damen (Mixed) 

bsv-60-jriges-aug-2008-017.jpgGestern trafen sich um 18.00 Uhr die Volleyballer/innen der Hobby Damen und der Alte Herren zu einem Mixed-Turnier in der Brochterbecker Sporthalle. Im Vordergrund stand hier besonders der Spass am Volleyball und das in einer nicht sehr alltäglichen Konstellation. Gespielt wurde mit gemischten Mannschaften. Anschließend saß man im Clubraum noch mit dem Vorstand in gemütlicher Runde zusammen. Auch wurde dem Vorsitzenden Heinz Slootz von den Volleyballern/innen noch ein kleines Präsent zum 60 -jährigen Jubiläum überreicht. Weiterlesen

Volleyballspiel zwischen den Alten Herren und den Hobby-Damen

26. Juli 2008 von · Kommentare deaktiviert für Volleyballspiel zwischen den Alten Herren und den Hobby-Damen 

Anlässlich des 60 -jährigen Bestehens des Brochterbecker Sportvereins findet am Mittwoch, 6. August, um 18:00 Uhr inder Sporthalle Brochterbeck ein Volleyballspiel zwischen den Alten Herren und den Hobby-Damen statt.
Das Besondere: Man spielt nicht gegeneinander, sondern miteinander in einem Mixed-Spiel. Weiterlesen

Ergebnisse: Volleyball D-Mädchen

2. März 2008 von · Kommentare deaktiviert für Ergebnisse: Volleyball D-Mädchen 

volleyball-d-maedchen-2-03-2008-001.jpgDie Volleyball D-Mädchen haben am Samstag in der Brochterbecker Turnhalle gespielt.
Die Gegner des letzten Spieltages waren Hopsten und Riesenbeck. Weiterlesen

Nächste Seite »