Gästebuch

Im Interesse aller Besucher bitten wir folgende Regeln zu beachten:

Wir behalten uns vor, Beiträge (Links eingeschlossen) ohne vorherige Information des Verfassers zu löschen, deren Inhalt ehrverletzend, beleidigend, jugendgefährdend, politisch oder religiös extrem,  pornographisch, strafbar oder anderweitig inakzeptabel ist.

Gleiches gilt für Inhalte gewerblichen und/oder werbenden Charakters. Eine Nutzung des Gästebuchs zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt.

Ebenso werden anonyme Beiträge kommentarlos gelöscht!

Vielen Dank für die Unterstützung! 

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Es ist möglich, dass dein Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn überprüft haben.
Wir behalten uns vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen.
112 Einträge
Spielbericht 2. herren schrieb am 27. Mai 2022 um 19:58
Am Dienstagabend dieser Woche bestritt die 2. Herren ihr letztes Saisonspiel in Saerbeck gegen deren IV. Mannschaft. Wir spielten gegen eine junge Truppe, gegen welche wir wieder nur ein unentschieden erreichen konnte. Ein 2:2 wie in vorheriger Woche.

Zum Spiel:
Wir fingen leider nicht besonders gut an. Das Aufbauspiel war wenig überragend und der Gegner kam dank ihrer schnellen Spitzen gefährlich nah vor unser Tor. So wurden wir dann auch in der 8. Minute überrollt und mussten einen Gegentreffer einstecken. Langsam drehte sich das Spiel aber und wir kamen endlich rein. Nach Balleroberung in unserer Hälfte spielten auch wir dann schnell nach vorne und Thomas Löpmeier war der, der diesen Angriff erfolgreich vollendete.

Nach der Pause waren wir weiter gut im Spiel und konnten anknüpfen. Das Tor für uns hat in der 56. Minute dann Kilian Freude erzielt. Anschließend fiel es uns jedoch schwerer zu guten Chancen zu kommen und wir wurden hinten reingedrückt. Entlastung nach vorne gab es nur noch wenig. Auch ließen unsere Kräfte nach, wohingegen die junge Truppe Saerbecks noch ziemlich gut dabei war. Ihr Ausgleichstreffer war jedoch, sagen wir, kurios. Der Schiedsrichter hat nämlich während der Vorbereitung zum Freistoß noch was abgepfiffen, der Freißstoß wurde aber trotzdem ausgeführt und der Schiedsrichter hat einfach weiterlaufen lassen. Daraufhin ist das 2:2 gefallen. Der Schiri hat sich sogar entschuldigt aber der Gegentreffer musste dann trotzdem gelten. Viel ging dann nicht mehr auf beider Seiten. Insgesamt hat sich das Spiel großteils im Mittelfeld abgespielt und keine Seite kam zu besonders vielen Chancen.

Damit ist die Saison nun für uns abgeschlossen. Wir stehen auf Platz 8, können aber noch auf Platz 10 fallen, weil die meisten letzten Spiele diesen Sonntag ausgetragen werden. Wir haben es auf 36 Punkte in insgesamt 25 Spielen gebracht. Das ist erstmal nicht besonders gut. Allerdings haben wir es auch in die Aufstiegsrunde geschafft und in dieser haben wir uns viele Unentschieden hart erkämpft, manche vielleicht auch etwas leichtfertig zugelassen.

Gespielt haben:
M. Sommers, S. Engelbert, H. Wieschebrock, J. Walter, T. Löpmeier (O. Lösing), F.Krüer (J. Schulte-Laggenbeck), L. Beulting, K. Freude, M. Bress, F. Postmeier (C. Upmeyer)
Frank Ferdinand schrieb am 23. Mai 2022 um 10:26
Hallo liebe Sportfreunde, eine tolle und ausführliche Webseite habt ihr hier - Echt super!

Denksport und Training für den Kopf gibt es bei https://www.ratehase.de

Sportliche Grüße, Frank
2. Herren Spielbericht schrieb am 20. Mai 2022 um 12:37
Vor dem Euro-Leauge-Sieg durch die Eintracht aus Frankfurt durfte auch die Zweitvertretung des glorreichen BSV's noch einmal die Fußballschuhe schnüren für das letzte Heim- und das vorletzte Saisonspiel. Gegner war Velpes Zweite, das Spiel endete 2:2 Unentschieden (Halbzeit 1:0).

Zum Spiel:
In der Vergangenheit waren die Spiele gegen Velpe immer eine enge Kiste. Oft endete das Spiel unentschieden, manchmal hatten wir sogar das Nachsehen. Uns war bewusst, dass der Gegner das Spiel nicht herschenken und kämpferisch dagegen halten würde. Nach guten Leistungen in den vergangenen Wochen, in denen wir uns nicht mit einem Sieg belohnen konnten, sollte es heute gegen einen direkten Tabellenkonkurrenten drei Punkte geben (Velpe war/ist punktgleich). Es stellte sich schnell heraus, dass auch die Velper ähnliches vor hatten, denn es entwickelte sich von Beginn an eine umkämpfte Partie. Nichtsdestotrotz gelang es uns vor allem in der ersten Halbzeit, in erster Linie unsere beiden Stürmer vor dem gegnerischen Kasten in Szene zu setzen. Die Abschlüsse jedoch waren meist glücklos. Einzig Löppi schaffte es in der 31. Minute den Gästekeeper mit einem satten Vollspannschuss zu überwinden. Das erlösende 1:0, und so auch nicht oft von Ihm gesehen - seine Spezialität sind sonst eher die präzisen Schlenzer. Mit dem 1:0 ging es dann auch in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit wollten wir das 2:0 nachlegen und den Sack zumachen, doch Velpe hatte etwas dagegen. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld waren wir bei dem anschließenden Konter zu weit weg vom Gegner. Zudem hatte Velpes Stürmer mehr Glück im Abschluss und konnte so für den Ausgleich sorgen. Wir steckten jedoch nicht auf und so konnte auch Michel noch eine sich ihm bietende Möglichkeit nutzen, um unsere Farben wieder in Führung zu bringen. Doch nach einem Velper Standard mussten wir ein weiteres Gegentor hinnehmen. So kam per Freistoß ein langer Ball in unseren Sechzehner und nach einer ungewollten Kopfballverlängerung eines BSV'ers war der Velper Stürmer zur Stelle und stocherte den Ball an Maarten vorbei ins Tor. Anschließend ergaben sich für uns noch ein, zwei Möglichkeiten für ein drittes Tor, diese wurden aber nicht genutzt. Und so endete nach einem sehr (über-)pünktlichen Abpfiff des Schiris ein Spiel gegen Velpe (leider) wieder einmal mit einem Unentschieden.

Gespielt haben:
M. Sommers - C. Upmeyer (J. Walter), H. Wieschebrock, L. Beulting, M. Bress - C. Wallmeier (S. Baumann), J. Engelbert (F. Postmeier), F. Krüer, K. Freude - T. Löpmeier (O. Lösing), M. Lagemann

Unser letztes Saisonspiel findet am kommenden Dienstag um 19:45 Uhr in Saerbeck gegen deren Vierte statt. Dann würden wir uns gerne mit einem Sieg aus einer insgesamt ordentlichen Saison verabschieden und punktemäßig bestenfalls mit Saerbeck gleichziehen (je nach Ausgang des Spiels Laggenbeck - Saerbeck am Sonntag).
Spielbericht 2. herren schrieb am 15. Mai 2022 um 20:52
Nachtrag:
Letzte Woche haben wir gegen Laggenbeck III auf Kunstrasen gespielt, weil deren Rasensprengeranlage (un)planmäßig anspring und niemand wusste wie diese sicher wieder ausgestellt werden kann. Sowas würde uns nicht passieren! (also, dass wir dann auf Kunstrasen müssten 😉). Jedenfalls ging das Spiel 4:4 aus. Definitiv ein hart erkämpftes Unentschieden, welches am Ende aber gerecht war.

Diesen Sonntag haben wir gegen ISV III in ISV gespielt. Die haben uns sofort auf Kunstrasen geschickt, obwohl während unserer ganzen Spielzeit ihr Rasenplatz frei war. Wer glaubt dadurch gegen uns einen Vorteil zu haben, irrt sich. Auch gegen ISV III konnten wir uns ein 1:1 erkämpfen. Beide Mannschaften stehen deutlich über uns in der Tabelle. Insgesamt sind wir zufrieden mit unseren Leistungen in den letzten Wochen. Nun zum eigentlichen Spiel:

ISV war sofort und voll da! Die haben zwei schnelle Außen, die aus der Mitte immer geschickt wurden. Ihre Steilpässe waren brandgefährlich. Wir mussten uns da erstmal einfinden. Leider etwas zu spät, denn genau so ein steiles Ding in die Schnittstelle überrumpelte und wir gingen in Rückstand. Im Laufe des Spiels konnten wir deren Passwege immer besser erahnen und so das meiste abfangen. Falls dochmal einer durch unsere Maschen rutschte war Maarten Sommers stets hellwach und konnte immer wieder brandgefährliche Situationen entschärfen. Wir durften vor allem dank Maarten einen Punkt aus dem Spiel mitnehmen. Unser Ausgleichstreffer fiel kurz vor der Halbzeit nach einer Ecke. Der Ball kam zurück auf die 16er Linie zu Thomas Löpmeier. Löppi hat die Kugel dann Vollspann in den Winkel gezogen. Das war bemerkenswert und sieht man so selten von Löppi, der normalerweise über Gefühl kommt statt über Kraft. Geht auch so. Tolles Tor!

Die zweite Halbzeit war dann ein Kampf. ISV drückte und kam ab und zu guten Möglichkeiten. Insgesamt hielten wir aber stand. ISV war sichtlich und hörbar verzweifelt. Wir kamen auch noch zu guten Chancen wie zum Beispiel ein Schuss aus spitzen Winkel von Killian Freude. Viel mehr lässt sich auch nicht mehr sagen. 1:1 Endstand.

Gespielt haben:
M. Sommers, S. Engelbert, H. Wieschebrock, C. Upmeyer (J. Schulte-Laggenbeck), O. Lösing (D.Niehues), T. Löpmeier, C. Wallmeier, M. Lagemann, T. Krüer, K. Freude, L. Beulting

Schon am Mittwoch spielen wir Zuhause gegen Velpe Süd II. Anstoß ist um 19:00. Könnte wieder ein spannendes Spiel werden, denn Velpe ist punktgleich mit uns.
Spielbericht 1. Herren schrieb am 10. Mai 2022 um 11:33
Am vergangenen Sonntag stand bei sommerlichen Temperaturen der 24. Spieltag vor der Tür. Die Reise zum vorletzten Auswärtsspiel der Saison führte nach Büren. Mit einem Sieg können wir endgültig das Ticket für die eingleisige Kreisliga B in der kommenden Saison buchen. Für die Jungs aus Büren sind drei Punkte auch erforderlich, damit diese ebenfalls in der KLB antreten dürfen. Das Hinspiel endete auf dem Kleeberg mit 6:0 für unsere Farben. Dennoch wussten wir, dass wir die Gastgeber nicht unterschätzen dürfen.

Zum Spiel:
Wir nahmen uns erneut vor, wie schon in der Vorwoche, sicher zu stehen und das eigene Tor zu verteidigen. Dies funktionierte von Beginn an sehr gut, wir eroberten früh die Bälle und konnten dann schnell umschalten. Immer wieder setzten wir gute Akzente nach vorne. Häufig waren wir dann einen Schritt zu früh in der entscheidenden Zone und der Unparteiische entschied auf Abseits. Immer wieder waren es unsere Außenspieler, Sören Schliek und Martin Refisch, die den Verteidigern enteilten und mit dem Ball auf die Reise geschickt wurden. Auch Michael Bäumer wurde häufig gesucht, agierte aber eher als Wandspieler und wurde seltener in die Tiefe geschickt. In der 16. Minute war es dann endlich so weit, aus einer unübersichtlichen Situation bekam Henrik Manecke den Ball vor die Füße und konnte diesen zur Führung im Tor unterbringen. Das Tor war wichtig, um weiter mit Selbstvertrauen nach vorne spielen zu können. In der Folge ließen wir noch einige Chancen vor der Halbzeit liegen. Allen voran Martin Refisch ließ am heutigen Tag einige Chancen liegen. David Ventker verpasste, wie auch in der Vorwoche, das Tor nur knapp mit einem Kopfball und Jan-Philipp Koliska traf mit einem satten Schuss nur die Latte. Somit ging es mit einer verdienten Führung in die Pause. Nach der Pause drückte Büren auf den Ausgleich, wir hatten Schwierigkeiten unsere Ordnung wiederzufinden und somit kamen die Gastgeber zu ersten Chancen, doch Mattes Bunsieck konnte diese glänzend parieren. In der 69. Minute war es dann der eingewechselte Nicolas Mersch, welcher unnachahmlich den Ball nach einem Freistoß mit der Hacke ins Tor gebracht hatte. Die Bürener sahen den Torschützen im Abseits, doch der Schiedsrichter entschied, dass das Tor zählt. Es kam genau zum richtigen Zeitpunkt und sollte für etwas Ruhe in unserem Spiel sorgen, doch es wurde nicht besser. Immer wieder kamen die Bürener gefährlich vor unseren Kasten und dann war es in der 82. Minute passiert. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß war unsere gesamte Defensive unsortiert und die Zuordnung passte nicht, der Bürener Spielmacher nahm sich ein Herz und zog aus rund 20m ab und platzierte den Ball punktgenau im linken unteren Eck. Somit stand es nur noch 2:1. Büren warf alles nach vorne, konnte aber nicht mehr zwingend genug werden. Der Schiedsrichter beendete die Partie und wir buchten den Startplatz in der eingleisigen Kreisliga B für die nächste Saison.
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es ein verdienter Sieg war, welcher gerade in der 1. Halbzeit auch hätte, höher ausfallen können. Letztendlich ist das nach 90 Minuten egal, wenn die drei Punkte auf dem Papier stehen. Somit befinden wir uns nun nach 24 Spieltagen auf dem dritten Tabellenplatz und wollen diesen auch behalten. Der Gegner am kommenden Sonntag ist die Reserve der Kobbos. Das Spiel findet bereits um 12:15 Uhr am kahlen Berg statt.
Spielbericht 1. Herren schrieb am 4. Mai 2022 um 22:06
Bereits am vergangenen Sonntag aufgrund verschiedener Umstände zu Hause gegen die Reserve aus Saerbeck an. Nachdem man in den vergangenen Wochen nur wenige positive Aspekte aus unserem Spiel ziehen konnte und man im Hinspiel eine 4:1 Niederlage hinnehmen musste, war dringende Wiedergutmachung gegen die Gäste angesagt. Man nahm sich vor, in der Defensive sicher zu stehen und dann schnelle Nadelstiche nach vorne zu setzen, um die Falken zu ärgern.

Zum Spiel:
Wie bereits oben erwähnt überließen wir dem Gegner den Ball. Wir standen tief und ließen wenig zu. In der ersten Halbzeit gab es auf beiden Seiten kaum nennenswerte Abschlüsse. Es war ein intensives und körperbetontes Spiel. Die beste Chance für unsere Seite verpasste Sören Schliek nur knapp, nach einer Flanke von der rechten Seite lief er ein und verfehlte den Ball um rund einen halben Meter. Auf der Gegenseite konnten wir eine gefährliche Chance nach einem Ballverlust im Spielaufbau nur durch ein gemeinsames Eingreifen verhindern, sonst wäre der Stürmer der Falken wohl frei vor Mattes Bunsieck aufgetaucht.
Kurz vor der Halbzeit hatten wir dann auf den ersten Blick noch eine sehr gute Chance, nach einem langen Ball aus dem Mittelfeld legte Martin Refisch den Ball am heraus eilenden Keeper nach außen vorbei, wurde aber am Abschluss gehindert. Der Keeper klärte den Ball in die Mitte, wo Henrik Manecke den Ball vor die Füße bekam, diesen aber nicht auf das Tor bringen konnte.
Somit war Halbzeit. Wir waren zufrieden und konnten die bisherigen Vorgaben umsetzen. Die Saerbecker hingegen schienen überhaupt nicht zufrieden. In der zweiten Halbzeit konnten wir dort ansetzen, wo wir vor der Pause aufgehört hatten. Wir waren häufig vorm Gegner am Ball und konnten den Ball aus der Gefahrenzone fernhalten. In der 57. Minute war es dann Michel Lagemann, der nach butterweicher Flanke von Martin Refisch, den Ball am zweiten Pfosten im Tor unterbringen konnte. Der Jubel war groß, genauso wie die Erleichterung. Kurz nach dem Tor hatten wir die Riesenchance den Vorsprung auszubauen. Nach einer Ecke von Benedikt Lampe kam David Ventker in der Mitte aus kurzer Distanz zum Kopfball und hätte diesen nur noch unterbringen müssen. Doch irgendwie landete der Ball über den Querbalken. Das war ein Weckruf für die Saerbecker, wir mussten der Intensität des Spiels Tribut zollen. Die Beine wurden mit jedem Weg schwerer und die Intensität auf unserer Seite ließ nach. Die Saerbecker schnürten uns langsam aber sicher in unserer Hälfte ein. In der 82. Minute war es dann so weit, die Saerbecker konnten eine minimale Unaufmerksamkeit bestrafen und nutzen diese für den Ausgleich. Vorm Spiel hätten wir dieses Unentschieden sofort unterschrieben, doch irgendwie war die Enttäuschung dann doch groß, dass es nach 90 Minuten 1:1 stand, war für uns ein Schritt in die richtige Richtung. Wir konnten wieder positive Erkenntnisse aus dem Spiel ziehen und zeigen, dass wir mit den Falken zumindest auf Augenhöhe sind.
In den letzten drei Spielen geht es jetzt darum, die Saison positiv zu beenden und den Startplatz in der eingleisigen Kreisliga B zu sichern.
Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag um 13:15 in Büren statt. Wir würden uns, trotz der weiten Anreise über Unterstützung freuen!
Spielbericht 2. Herren schrieb am 30. April 2022 um 15:15
Aufgrund des 1.Mais (und des Schützenfestes im Niederdorf) erwartete uns gestern ein Freitagabend-Spiel gegen Bevergerns Zweite. Das Spiel endete 0:1 für Bevergern (Halbzeit 0:1).

Zum Spiel:
Vor dem Spiel hatte der Gast in der Aufstiegsrunde in 7 Spielen erst eine Niederlage und dafür 6 Siege zu verzeichnen. Und das unter anderem gegen tabellarische Top-Teams wie Mettingen, Laggenbeck oder die ISV. Wir waren also vor einem herausfordernden Gegner (Tabellenzweiter) gewarnt, wenn auch diese vor dem Spiel beteuerten, nicht in die B-Liga aufsteigen zu wollen. In der Ansprache wurde die ligaweit beste Abwehr und der treffsichere Sturm angesprochen, weshalb wir uns für eine defensive Ausrichtung entschieden, um erst einmal Stabilität zu erlangen. Kapitän Löppi und der heutige Coach Monschi appelierten noch einmal an eine „gesunde Zweikampfhärte“ und auch auf eine Cleverness und Wachheit in Kontersituationen. Wir wollten definitiv kein unfairer Gegner sein, aber die meisten von uns kennen die gelbe Karte nun mal nur aus dem Fernsehen ;). Und tatsächlich haben wohl alle aufgepasst und zugehört, denn wir waren von Beginn an im Spiel und nahmen auch die Zweikämpfe an. Durch unsere defensivere Grundordnung hatte Bevergern zu Beginn mehr Ballbesitz und durfte das Spiel machen. Doch immer wieder schafften wir es auch den Ball im Mittelfeld zu gewinnen und Kontersituationen einzuleiten, weshalb die Gäste vorerst immer öfter einen langen Ball schlugen, den wir in der Regel jedoch auch verteidigen konnten. Es entwickelte sich ein munteres Spiel mit guten Szenen auf beiden Seiten. Das Unglück geschah dann in der 25. Minute: über unsere rechte Seite kam der Ball in unseren Strafraum und konnte nicht geklärt werden. Der erfahrene Bevergerner Stürmer wusste, wo er zu stehen hatte und beförderte den Ball an Maarten vorbei ins Tor. Auf unserer Seite wurde über eine Abseitsposition spekuliert. Aber es ist auch müßig, darüber zu diskutieren, da es mindestens knapp war. Außerdem war noch genug Zeit auf der Uhr. Und so gab es weitere Möglichkeiten auf beiden Seiten, ein Tor wollte jedoch nicht mehr fallen. In der Halbzeit wurde darauf verwiesen, dass wir gut in der Partie waren und das es auch genau so weiter gehen sollte. Und so fanden wir im Laufe der zweiten Halbzeit auch immer mehr ins Offensivspiel mit mehr Ballbesitzphasen. Am Ergebnis jedoch tat sich aus unserer Sicht leider nichts mehr, Während Maarten hinten eine Glanzparade zeigte und immer gut mitspielte, verpasste es Olli Lösing, den Ball nach einer schönen Ecke von Flo Krüer per Kopf über die Linie zu drücken. Es folgte eine Schlussphase, in der wir noch offensiv wechselten und alles versuchten, doch es fruchtete leider nicht. So wurden wir für eine der besten Saisonleistungen nicht belohnt, während die Gäste mit einer ebenfalls guten Leistung als Tabellenführer nach Hause fahren durften. Einzig der Schiedsrichter erwischte vielleicht nicht seinen besten Tag. Um noch einmal auf die angesprochenen gelben Karten zurückzukommen: während sich an unserer Seitenlinie alle einig waren, dass der Schiri aufgrund verschiedener Situationen auf beiden Seiten seine Karten „zuhause vergessen“ hatte, zeigte dieser dann in der Schlussminute doch noch, dass diese nicht auf dem heimischen Nachttisch lagen.

Gespielt haben:
M. Sommers – M. Bress, H. Wieschebrock, S. Engelbert, T. Krüer – C. Upmeyer (S. Schulte Brochterbeck), L. Beulting (F. Postmeier), F. Krüer, K. Freude – T. Löpmeier, S. Baumann (O. Lösing)

Weiter geht’s am kommenden Sonntag mit einem Auswärtsspiel in Laggenbeck.
Spielbericht 1. Herren schrieb am 28. April 2022 um 20:39
Am vergangenen Dienstag stand bereits das zweite Spiel der englischen Woche an. Es war das Nachholspiel gegen die Reserve aus Dörenthe. Bereits im Hinspiel taten wir uns lange schwer mit diesem Gegner und konnte das Spiel erst spät entscheiden. Wir wussten also, dass es ein sehr unangenehmer Gegner ist und die drei Punkte kein Selbstläufer werden. Am Dienstag waren wenigstens die Platzverhältnisse deutlich besser. Das Spiel wurde ebenfalls auf dem roten Teppich ausgetragen, dieser wurde aber rund eine Stunde vor Anpfiff noch gesprengt und war somit deutlich besser zu bespielen.

Zum Spiel: Wir taten uns wie auch in den letzten Wochen schwer den finalen Pass an den Mann zu bringen und hatten kaum zwingende Chancen. Lediglich Pitt Hoge hatte eine gute Chance, überlupfte den Keeper aber zielte rund einen halben Meter zu hoch. Auch die Dörenther kamen immer wieder gefährlich in die Nähe unseres Tores. Nach 36 Minuten war es dann geschehen. Die Dörenther schalteten schnell um und brachten den Ball im Tor unter. Somit stand es 1:0 und wir lagen wie so häufig in den letzten Wochen wieder hinten. Wir erhöhten den Druck doch die Gastgeber standen häufig sicher oder wir scheiterten an ungenauen Pässen und Fehlern im Spielaufbau. Somit ging es mit einem 0:1 Rückstand in die Halbzeit. Zur zweiten Halbzeit hatten wir uns vorgenommen, dass wir besser in die Zweikämpfe kommen, das Spiel schneller verlagern und so zu mehr zwingenden Abschlüssen kommen. Kurz nach der Halbzeit hatten wir den Torschrei auf den Lippen. Nach einer Ecke von Benedikt Lampe verlängerte Christian Wallmeier den Ball am ersten Pfosten auf David Ventker, dieser brachte den Ball in Richtung Tor. Der Ball wurde, für den Unparteiischen schwer zu erkennen, knapp hinter der Linie geklärt und sprang scheinbar auch an die Hand des Verteidigers. Somit hätten wir entweder den Ausgleich erzielt oder es hätte 11m geben müssen. Doch die Pfeife des Schiedsrichters blieb stumm. Wir setzten uns nach dieser Situation in der Hälfte der Dörenther fest und versuchten den Ausgleich zu erzielen. Die Dörenther konterten immer wieder über die Leihgabe der 1. Mannschaft der Dörenther Stefan Sackarndt. In der 77. Minute war es dann auch der gerade erwähnte S. Sackarndt, der einen Freistoß ins lange Eck verlängerte. Der Torschütze nutze einen Absprachefehler in unserer Abwehr und konnte freistehend verlängern. Dennoch waren rund 15 Minuten zu spielen und wir versuchten weiterhin irgendwie gefährlich vor das Tor zu kommen. Lediglich Michel Lagemann hatte noch eine gefährliche Chance, nachdem er den Ball im Strafraum herausragend annahm und den Ball knapp über dem Tor platzierte. In den letzten Minuten kamen wir nicht mehr ausreichend vor den Kasten der Dörenther. Somit beendete der Schiedsrichter die Partie und die Derbyniederlage stand fest. Wir konnten wieder nicht das Vorgenommene umsetzen und mussten erneut eine Niederlage hinnehmen.
Bereits am Samstag ist das letzte Spiel in der englischen Woche. Anstoß ist hier um 15:00 Uhr auf dem Kleeberg. Gegner ist der momentane Tabellenzweite aus Saerbeck. Wir hoffen trotz der Ergebnisse der letzten Woche auf zahlreiche Unterstützung!
Spielbericht 2. Herren schrieb am 26. April 2022 um 13:19
Am letzten Sonntag trafen wir auf Türkiyemspor Ibbenbüren. Auf dem Papier spielten wir gegen deren Erste, praktisch hat Türkiyem Spor jedoch die Mannschaften getauscht. Die Partie endete 1:1. Zum Spiel:

Die Gegner hatten einen Flitzer, Dribbler und Fummler, der uns in den ersten Spielminuten überraschte. Wir hätten auch Fahnenstangen sein können. Jedenfalls klingelte es nach vier Minuten bereits in unserem Tor. Im Laufe des Spiels hatten wir diesen Gegenspieler jedoch mehr und mehr im Griff aber die Überraschung war leider gelungen. Gewöhnt in Rückstand zu kommen, preschten wir vor. Vor allem im Mittelfeld hatten wir immer viel Platz und haben den ab und an genutzt. Chancen gab es das ganze Spiel über auf beiden Seiten. Nach gut 30 Minuten bekam Christian Upmeyer einen Steilpass von Thomas Löpmeier halb links in den Strafraum. Uppi nahm diesen einmal mit und sah sich dann mit dem Torwart konfrontiert der wie ein unüberwindbarer Fels vor ihm stand. Was machen? Erlösung kam durch lautes Gebrüll von halb rechts. Uppi passte den Ohren nach und fand Sascha Baumann. Walli hätte den Pass verstolpern können und drüber oder danebenschießen können. Es hätte auch Abseits sein können. Nein! Sascha schob locker lässig zum 1:1 Ausgleichstreffer ein. Die Freude war riesig. Wann schießt man schon ein sogenanntes "Länderspieltor"?

Die nächsten 70 Minuten waren wir sehr bemüht und kamen noch zu einigen Chancen. Killian Freude platzierte Mitte der zweiten Halbzeit einen Schuss an das Lattenkreuz. Auch Türkiyem Spor tauchte gut zweimal vor unserem Tor auf und hatte ihren Führungstreffer auf dem Fuß. So ging das Spiel hin und her. Am Ende war das 1:1 ein gerechtes Ergebnis.

Gespielt haben:
M. Sommers, M. Bress, S. Engelbert, L. Beulting, T. Krüer (S. Schulte-Brochterbeck), C. Upmeyer (J. Schulte-Laggenbeck), J. Engelbert, F. Krüer (H. Wieschebrock), K. Freude, S. Baumann (M. Lagemann), T. Löpmeier

Diesen Freitag spielen wir um 19 Uhr gegen den Zweitplatzierten aus Bevergern in Brochterbeck.
Spielbericht 1. Herren schrieb am 25. April 2022 um 20:44
Am vergangenen Sonntag stand das Derby gegen den kleinen BSV auf dem Programm. Bereits im Vorfeld der erste Aufreger von vielen. Wir mussten bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen trockenen Temperaturen auf die rote Erde der Gastgeber… Dennoch wollten wir drei Punkte einfahren und uns für den Punktverlust im Hinspiel revanchieren.

Zu Beginn des Spiels hatten wir große Probleme den Ball auf dem asphaltartigen Platz laufen zu lassen. Leeden/Ledde war hierauf besser eingestellt und agierte stets mit langen Bällen. Nach 12 Minuten spielten die Gastgeber einen Konter dann gut aus und vollendeten diesen zur 1:0 Führung. Nach diesem Schock wurde das Spiel hitziger, es wurden harte Zweikämpfe geführt und die Diskussionen wurden intensiver. Nach rund einer halben Stunde war es dann Pitt Hoge, der den freistehenden Martin Refisch in der Mitte übersah und aus rund 8m die Kugel Richtung Campingplatz beförderte. Kurz vor der Halbzeit war es dann erneut Pitt Hoge, der aus halblinker Position knapp am Winkel vorbeizielte. Halbzeit, durchatmen und die Nerven wieder beruhigen. Für die zweite Halbzeit hatten wir uns vorgenommen die Partie zu drehen. Allen voran war es Jan-Philipp Koliska, welcher zwei Minuten nach Wiederanpfiff einen Freistoß direkt ins Netz beförderte. Nun wurde es ein offener Schlagabtausch, die Jungs in Gelb versteiften sich auf das Kontern und wir wollten die Führung erzielen. Mitte der zweiten Halbzeit war es dann Olli Tenberg der aus ca. 12m freistehend knapp am Tor vorbeizielte. Dennoch kein Grund aufzugeben. Der Druck unserer Jungs wurde größer. In der 90. Minute war das Spielglück dann endlich mal wieder auf unserer Seite. Der Ball sprang an die Hand eines Verteidigers und der unparteiische entscheid umgehend auf Strafstoß für Brochterbeck! diesen versenkte J.-P. Koliska souverän und somit lagen wir unmittelbar vor Schluss in Führung.
In der Nachspielzeit passierte nichts erwähnenswertes mehr. Somit entführt der große BSV drei Punkte aus dem Habichtswald. Bereits am kommenden Dienstag geht es dann zum nächsten Derby gegen die Reserve des DSC. Anstoß ist hier um 19:30 in Dörenthe